bekky-bekks-pse9l8Y6Eqo-unsplash.jpeg

TEAMENTWICKLUNG

"Tische zusammen! Gruppenarbeit!"

Wer hat alles Nein geschrien, als Frau Lehmann damals in der Klasse 2b „Gruppenarbeit!“ angeordnet hat?

Und man dann noch in einer Gruppe war mit Lena, die nie den Mund aufbekommen hat, mit Mike, der immer alles  besser wusste, und mit Paul, der die Aufgabe nicht verstanden hat?

Wahrscheinlich viele. Und leider haben bis heute viele ihre Aversion gegen das Arbeiten im Team nicht ganz abgelegt. Auch dann nicht, wenn die drei heute Product Owner, Developer und Scrum Master sind.

 

In uns allen stecken eine kleine Lena, die in den entscheidenden Situationen lieber nichts sagt. Ein kleiner Mike, der genau weiß, dass das so nichts werden kann. Und ein Paul, dem nicht klar ist was das Ganze eigentlich soll. 

 

Je nach Zusammensetzung entstehen im späteren Leben Teams, die ihre Aufgabe mehr oder weniger gut bewältigen können. In denen wir mal eher Lena, mal eher Mike und manchmal vielleicht auch Paul sind.

Wenn es nicht viele Absprachen braucht und alles irgendwie funktioniert: Gut! Wenn es nicht funktioniert und daraufhin Absprachen getroffen werden: Auch gut!

Wenn aber Lenas nicht genutztes Fachwissen dem Unternehmen jeden Tag mehrstellige Verluste beschert, Mike dauernd seine Kollegen zum Weinen bringt und Paul heute bereits zum siebten Mal mit einer Frage in Ihr Büro kommt, könnte Unterstützung von Außen eine gute Idee sein.

 

Diese Unterstützung möchte ich gerne sein. In dem ich mit Ihnen das tue, was schon in der 2b sinnvoll gewesen wäre:

Sprechen über Teamwork. 

Beginnend mit sehr einfachen Fragen: Wer macht was? Was ist unser Ziel? Was brauche ich von den anderen um gut arbeiten zu können?

Und: Wer bin ich in diesem Team? Wer möchte ich aber eigentlich sein? 

 

Diese Fragen möchte ich Ihnen und Ihrem Team gerne stellen. 

Nicht, weil so aus Lena, Paul und Mike am Ende gute Freunde werden sollen. Sondern weil so alle am Ende ihres Arbeitstages ein kleines bisschen zufriedener nach Hause gehen können. 

Wann sinnvoll?

  • wenn verdeckte oder offene Konflikte vorhanden sind

  • wenn hinter dem Rücken übereinander gesprochen wird anstatt miteinander

  • wenn Kooperationsbeziehungen unklar sind

  • wenn das gemeinsame Ziel fehlt

  • wenn die Zusammenarbeit funktioniert und dies so bleiben soll

Was biete ich Ihnen? 

  • Vorbereitung und Durchführung von

  • Konzepterstellung in enger Absprache mit der*dem Auftraggebenden

  • Strukturierte und moderierte Gesprächsrunden

  • Einsatz von kreativen und aktivierenden Methoden, sofern dies dem Thema und den Bedürfnissen der Teilnehmenden entspricht

  • Ergebnisdokumentation

  • Nachbesprechung und Auswertung

Wie lange und wo?

  • Von 3-stündigen Workshops bis 2-tägigen Team-Offsites ist alles möglich

  • In meinen Räumen in Berlin-Neukölln, bei Ihnen im Unternehmen oder an einem anderen geeigneten Ort in Berlin und Brandenburg